Wissenswertes zur KFW-Förderung Einbruchschutz

Die KFW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert Maßnahmen zum Einbruchschutz mit 10% der förderfähigen Investitionssumme! 

Gefördert wird die Installation von Einbruch-/Überfallmelder und Alarmanlagen, sofern Sie mindestens den europäischen Standard DIN EN 50131 Grad 2 entsprechen. Die Investitionssumme beinhaltet Material und Handwerkerkosten. Die Summe der Einzelmaßnahme muss mindestens 2000.-€ betragen.

 

Förderung richtig beantragen!

Planen Sie sorgfältig

Bei der Planung unterstützen wir Sie und erstellen für die Antragstellung ein entsprechendes Angebot.

Wählen Sie die richtige Förderung

Die Förderung "Einbruchschutz" beantragen Sie im KFW Programm "Altersgerecht Umbauen 455". Denn hier werden die förderfähigen Maßnahmen mit 10% bezuschusst und Sie erhalten bis zu 1500.-€ von der KFW.

Beantragen Sie Ihre Förderung rechtzeitig

Die Antragsbearbeitung erfolgt online über folgenden Link:

KFW Antragsformular (Formularnummer 600 000 3280)

Von dort aus werden Sie von Anfang bis Ende durchnavigiert. Die geplanten förderfähigen Kosten sind unter dem Reiter "allgemeine Angaben" unter "Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz" einzutragen. Der ausgedruckte Antrag ist vom Antragsteller  zu unterschreiben und mit der Kopie des Personalausweises bei folgender Adresse einzureichen.

KFW Niederlassung Berlin ; 10865 Berlin 

Warten Sie auf Ihre Förderzusage

Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 4-6 Wochen. Der Beginn der Maßnahme zum Einbruchschutz darf erst nach erteilter Förderzusage der KFW erfolgen.

Wann wird die Förderung ausgezahlt?

Nachdem alle Arbeiten erledigt sind, wird die Rechnung mit den abschließenden Belegen eingereicht und Sie bekommen den zugesagten Zuschuss auf Ihr Konto überwiesen und freuen sich über Ihr neues sichere Zuhause.   

Gerne helfen wir bei der Antragstellung Ihres Alarmsystems.

Sprechen Sie uns an!